Kreisjagdverein Wolfhagen e.V.

Rotwild Hegegemeinschaften

Rotwild – Hegegemeinschaft Wattenberg – Weidelsburg

Die Rotwild – Hegegemeinschaft (RHG) ist ein gesetzlich verordneter Zusammenschluss von allen Revieren des Gebietes „Wattenberg – Weidelsburg“. Das Rotwildgebiet „Wattenberg – Weidelsburg“ erstreckt sich über den Raum Zierenberg, Wolfhagen und Naumburg. Es umfasst eine Größe von ca. 23.000 ha, davon sind ca. 9.000 ha Waldanteil.

Das Rotwild hat im Vergleich zum Rehwild eine wesentlich größere Statur. Das weibliche Rotwild lebt den Großteil des Jahres in kleineren Familienverbänden, dem Alttier mit Kalb oder in Rudeln. Aber auch die männlichen Tiere schließen sich zu Rudeln zusammen. Meist sind es die jüngeren Hirsche, die größere Rudel bilden. Ältere Hirsche dagegen ziehen häufig nur zu zweit oder zu dritt durch die Reviere.

Zur Fortpflanzung begeben sich die männlichen Tiere Ende September zu den so genannten „Brunftplätzen“, um sich mit den Gegnern zu messen und den stärksten Hirsch im Kampf zu ermitteln. Der Sieger darf den Nachwuchs für das nächste Jahr sichern. Der Nachwuchs, auch Kälber genannt, wird Ende Mai bis Anfang Juni geboren. Das Rotwild ist in abgelegenen Wäldern auch tagsüber unterwegs. Leider wird es durch die Aktivitäten des Menschen in unserer Heimat in einen nachtaktiven Rhythmus gedrängt.

Ein großer Teil sind Freizeitaktivitäten, die sich sogar bis in die Schutz- und Ruhezonen des Rotwildes erstrecken und zu einer Verunsicherung der Tiere führen. Das Rotwild kann seine eigentlichen Äsungsplätze nicht mehr erreichen, bleibt im Wald und verursacht Schäden am Baumbestand.

Die RHG hat die Aufgabe, die Ansprüche des Rotwildes in seinem Lebensraum mit den Ansprüchen der Menschen, die Wald und Flur wirtschaftlich und für die Freizeitgestaltung nutzen, in Einklang zu bringen. Eine weitere Aufgabe besteht darin, in unserer engeren Heimat das Rotwild für unsere Nachwelt in einer lebensfähigen Population zu erhalten.

Zum Schluss eine Anmerkung, die zum Nachdenken anregen soll:

„Es liegt an uns, die Probleme zu lösen, welche wir mit dem Rotwild haben und auch solche, die das Rotwild mit uns Menschen hat.“

KJV Intern Administration